[Privatleben, Zufriedenheit, Tagesform] Wie verbessert man die Werte?

  • Nach mehrwöchigem probieren bin ich auf keine Lösung gekommen. Beantrage auch eine Mitgliedschaft im "zu-doof-für TF-und-PL-Club" :beer:


    Was mir aber vor allem auffällt: Bei allen Spielern geht die Motivation nicht von 100% runter seit dieser Zeit. Da wüsste ich, wie man sie hochschrauben kann. Hat überhaupt irgendwer Motivationsprobleme? Und kann es sein, dass Werte, die eigentlich in die Motivation einfließen sollten in die Tagesform einfließen?
    Da bei mir die Spieler mit den wenigsten Spielminuten meist unterirdische TF haben (die andern sind auch nicht top) schätz ich mal schon, dass die Aufstellung irgendwie in die TF einfließt. Laut Fuxx heißt es aber "diese ändert sich je Tag beliebig und simuliert daher bspw. den Umstand, wie der Spieler am Morgen aus dem Bett gekommen ist." Demnach müsste es doch dann eher in die Motivation einfließen, fänd ich logischer. Ist vielleicht auch so, aber dann sind meine Werte komisch ?(

  • Ich habe in Spanien einen Top-Mittelfeldler namens Varadi.
    Seit 14 Tagen ist sein PL auf einem Tiefpunkt, egal, ob er trainiert oder nicht.
    Zudem steigt seine Frische seit knapp 8 Tagen fast nicht mehr, egal ob er spielt oder nicht.
    Das ist mir mehr als rätselhaft.

  • Ich möchte hier nochmals das leidige Thema "Privatleben" ( =PL ) aufgreifen.
    A.a.O. hat unser allseits geliebter Zeilenschreiber angeführt, dass man darauf keinen wirkenden Einfluss hat da es eben "privat" sei.
    Ok.
    Angemerkt wurde aber auch, dass sich das PL in jedem Nachtlauf ändert.
    Theoretisch ok.


    Ich bitte aber die Interessierten einmal, meinen o.a. Spieler VARADI näher zu betrachten, der seit vielen, vielen Wochen nicht mehr trainiert, damit er sein PL iweder ins Lot bekommt.
    Zuvor hatte ich ihn gelegentlich einmal trainieren lassen, das PL sackte sofort wieder heftig ab (geht ja erfreulicher Weise nicht unter Null!).


    Meine Vermutung: Das ist so gewollt, da sein Talent "riesig" ist und er erst 21 Jahre alt ist. So kann man den "Messi-Effekt" natürlich auch vermeiden. Ist aber nicht sonderlich userfreundlich.


    Im Krankenhaus gibt es auch die Abteilung "Psychatrie", die eigentlich sinngemäß für solche Fälle herhalten sollte. Natürlich ist bei VARADI kein Bedarf hierfür.

    • Offizieller Beitrag

    Nö, gar keine Absicht. Der Messi-Effekt ist mit dem Talent (und den Bindungen daran) sehr gut mittlerweile im Griff. Wie ich aber bereits in einem anderen Thread bereits schrieb: Ich bastel da - im Kopf zumindest - an etwas anderem für diese Punkte. Nur stelle ich da nicht einfach um, sondern muss natürlich sämtliche Bindungen etc. berücksichtigen. Ich habe das Wochenende vor der Brust - schauen wir doch mal, was sich da ergibt.