[Training] Wirkung auf die Stimmung

  • Moin zusammen,


    ich bin etwas ratlos und habe hier im Forum noch keine passende Antwort gefunden. Im Spiel auch keine Lösung, weshalb ich es über ein Hilfegesuch hier im Forum versuche.


    Meine Spieler sind nach spätestens 70 Minuten alle stehend K.O. ! Das ist verständlich, denn deren Konditionswerte liegen meist unter 50 und somit sind die einfach schlecht trainiert.


    Aber: sobald ich das Training mal anziehe um Kondition trainieren zu lassen rutscht die Stimmung auf „schwierig“ und nach kurzer Zeit auf „ätzend“.

    Nur mit viel Trainingsfrei bekomme ich das wieder auf „okay“.


    Und bei okay habe ich immer das Gefühl, dass dies auf Messers Schneide steht, weil sobald ich dann wieder trainieren lasse die Stimmung gleich wieder auf schwierig rutscht.


    So bekomme ich in mein Team keine Kondition und sehe für die Zukunft schwarz.


    Oder rührt die schlechte Stimmung auf Grund der Aufstellung? Ich lasse den größten Teil des Teams Positionsfremd auflaufen um mehr Flexibilität im Kader zu haben und ggf. Um die Spieler für den Transfermarkt attraktiver zu machen.

    In Liga 4 in Holland gewinnt man auch trotz solch einer Aufstellung am Fließband.


    Nächste Saison kann ich mir das nicht mehr so einfach vorstellen, weil die Bots sicherlich was stärker sind. Entsprechend ist mir aktuell auch egal, wenn die Spieler nach 70 Minuten platt sind. Es reicht für Siege und den Aufstieg.


    Aber wie heißt es so schön?

    Am Ende sind die Enten fett und ich möchte einen Kader, der auch in der 90. Minute noch ein paar Pfeile im Köcher


    Abgesehen davon, dass ich keinerlei Konditionswerte verbessere, verbessere ich natürlich auch keinerlei Fähigkeiten wie Tec, Tak, POW, usw... oder Spezialisierungen.


    Das ist ein wenig frustrierend.

    Entsprechend würde ich meine Stimmung dahingehend auch mit „schwierig“ beschreiben :rofl:

  • Spieler positionsfremd einzusetzen ist eigentlich kein Problem, WENN sie eine bestimmte Position als Nebenposition erlernen sollen. Stellst du einen Spieler bei Bedarf immer wieder auf die selbe Fremd-Position, dann erlernt er die immer weiter, bis es für ihn eine angelernte Nebenposition ist (z.B. siehe dein LV Rinnhofer, der hat zu fast 29% schon den IV erlernt - stellst du den immer wieder mal als IV auf, lernt der das als NP und du kannst den später problemlos als LV oder IV einsetzen, weil er sich dann auch auf der IV-Position heimisch fühlt). Hab mir mal deinen Kader so angeschaut & dabei mehrere Spieler gesehen, die offenbar als vermeintliche Allzweckwaffen fungieren.

    • TW Buck - stand auch schon als LV, M und RM auf dem Platz
    • IV/M Scheidt - musste schon als LV, RV, LM, LA und sogar als TW spielen
    • LM Maggipinto - musste schon als RV, M, LA, ST, RA antreten
    • M Ventola - stand auch schon als RV, RM, LA und sogar TW auf dem Platz

    usw... Da die Prozentwerte auf den fremden Positionen des öfteren teils schon knapp unter 10 liegen, lässt sich daraus schließen, dass die die ungelernten Positionen auch öfter mal spielen müssen.


    Nun überleg mal, was DU davon halten würdest, wenn du als Spieler deine Stärken im zentralen Mittelfeld siehst, das auch deine Hauptposition ist, dein Trainer dich aber (wie z.B. im Falle von M Ventola) immer wieder mal willkürlich irgendwo auf den Platz stellt...ggf. halt auch mal ins Tor. Da wärst du nicht von begeistert & deine Spieler sind es sicherlich auch nicht :pillepalle:

  • Na, ich würde denken: ich spiele da wo der Trainer mich aufstellt XD


    Also auf der einen Seite sagst du oben, dass es kein Problem ist. Auf der anderen sagst du mit deiner Frage am Ende, dass es eben doch eins ist.


    So interpretiere ich die Frage zumindest.


    Das Kernproblem ist allerdings, dass die Mannschaft total sensibel auf das Training reagiert.


    Ich habe für das Wochenende jetzt 2x Hartes Konditionstraining eingestellt. Ich wette, dass die Stimmung am Montag auf „ätzend“ ist.


    Selbst wenn die Spieler dort spielen dürften, wo deren Hauptposition ist wäre das noch so.


    Außerdem müssen die ja jetzt noch ein paar spiele Positionsfremd spielen. Macht ja keinen Sinn nach 30% abzubrechen.


    Durchziehen und an Flexibilität gewinnen!

    Ich find 30% bei 10 Spielen auch gut. Würde er ja nach einer Saison die NP fix haben.


    Aber das soll so auf die Stimmung drücken?


    Nimm als Beispiel mal den Benbow. mein Musterstürmer! Der spielt nur Stürmer und ist Topscorer der Liga. Stimmung 5%....

    also was belastet den so, dass der nicht glücklich ist? Scoret wie am Fließband, trainiert kaum oder nur locker, hat viel Freizeit.

    Zufriedenheit und Privatleben sind auf 100%.


    Nur die Stimmung ist im Keller. Die Mannschaft steht souverän auf Platz 1.


    Also ich weiß nicht was besser laufen könnte um gute Stimmung zu haben. Aber trotzdem bleiben diese Werte im Keller. Spieler die Positionsfremd eingesetzt werden habe bessere Stimmungswerte.


    Warum ist das so und was kann ich tun damit die Stimmung steigt?

    Ich muss doch auch irgendwann mal trainieren um die Spieler zu entwickeln. Aber sobald ich das mal etwas anziehe sinken bei allen die Stimmungswerte. Bei Benbow nicht mehr, der ist ja schon fast auf 0....

  • wieviel Trainingseinheiten trainierst du täglich? variierst du da ? wie ist dein Training aufgebaut( monotraining oder abwechslungsreich), wieviel Regenerationstraining bekommen Deine Spieler täglich? Wie hart Trainierst du? Stadionausbau Katakomben durchgelesen?

    Das sind alles Stimmungsmacher oder Killer.

  • Also Katakomben ist logischerweise nix gemacht. Bin ja mehr oder weniger Neuling und Geld entsprechend knapp.


    In der Regel trainiere ich 4 Einheiten von Montag bis Freitag.

    Und in den 4 Einheiten variiert es. Der Start ist dabei aber immer gleich. Entweder Radfahren oder Waldlauf.

    Und sonst ist alles mal ein bisschen dran.

    Gefühlt nichts halbes und nix ganzes.


    Mal ist eben ein Tag Kondition. Der Folgetag Standards, dann Spielverhalten, dann Technik und danach die Woche eben andere Dinge aus den Bereichen.


    Unfaire Dinge wie Schwalben und Co. Lasse ich aus Prinzip nicht trainieren.


    Ansonsten frei!

    Also die Spieler haben großteils immer frei, weshalb ich im Training nicht noch zusätzlich die Zeit mit Spaziergängen oder Schwimmen (Regeneration) vergeude.


    Die Cotrainer stehen auf locker.


    Gefühlt ist es wirklich so, dass ich sofort „schwierige“ Stimmung habe, wenn ich den cotrainer auf „normal“ stelle.

  • Jede (körperlich praktizierte) Sportart beginnt mit Konditionstraining. Verwende die vorgefertigten Trainingspläne - "KONDITION (HART)" genauer gesagt, damit die Ausdauer klettert (diese ist dafür verantwortlich, wie die Regeneration im Nachtlauf aussieht). Jeder Trainer kann Ausdauer trainieren - unabhängig seines eigenen Skills.


    Da wir am Saisonende sind, solltest Du das vielleicht noch am WE machen ... aber unbedingt (!) vor der neuen Saison und vor SpT 1. Wie Du merkst: essenziell und wichtig! Die Ausdauer geht bei ziemlich allen Spielern in der Saisonpause wieder etwas zurück ... kannst Du problemlos in der Vorbereitung wieder pushen und während der Saison schleifen (Ausbilden oder Spezialisieren).


    Deine Spieler achten nicht auf die Tage - sie achten aber auf die Anzahl Einheiten, wieviel frei und was wie oft an einem Tag. Arbeite anfangs mit den vorgefertigten Plänen! Klarer kann ich den Tipp nicht formulieren.


    Beobachte, was Dein Trainer leistet unter diesen Plänen, wie die Spieler sich entwickeln usw. Besserer Trainer = bessere Entwicklung. Aber: nicht linear ... ! Was heute Nacht passiert, muss nicht zwingend nächste Nacht wieder so sein (also im Nachtlauf; oder wie beim Weibchen :D).


    Die Co-Trainer sind auszubilden - das Prinzip erklärte ich gerade in einem anderen Thread, läuft aber aus (in v3 stellst Du gezielt Trainer ein). Die Maximalwerte liegen hier bei 75 %, die ein Co-Trainer haben kann. Aber nochmal ... kannst gleich aus dem Kopf streichen ... das Modell ist bereits abgelöst.


    Alte Spieler entwickeln sich anders als junge Spieler - gilt auch für Verletzungszeiten.


    Blubber hilft gegen Tagesformprobleme und Frischeprobleme. "Nebenwirkung" beachten!


    Motivation, Tagesform, Frische, Trainer und seine Motivation ... alles Faktoren, die das Training beeinflussen.


    Und: Training Deiner Spieler findet nicht linear statt - die werden bewusst "wild gewürfelt" aus der Datenbank geholt, damit sich nicht immer bspw. gleiche Position verletzen. Rein von der Logik, da die Spieler ja sequenziell das Trainingsscript durchlaufen (nacheinander; aber eben nicht nach Positions-ID [erst T, dann LV, dann IV usw., sondern eben "wild durcheinander"]).


    Trainingseinstellung: "hart" ... bedeutet mehr Trainingserfolg, aber auch erhöhtes Verletzungsrisiko.


    Mit anderen Worten mal formuliert: Du kommst als Profi voller Erwartung zum Training, willst (!) Dich verbessern und dann steht da ein Trainer mit "kein Bock", "leicht & locker" für 4 Units ... da lohnt sich nicht, den Maserati überhaupt vor der eigenen Wohnung anzulassen. ;)

    1_1.png


    Amtierender Nationaltrainer der Volksrepublik China.


    „Der kaut doch schon die Bohnen und gießt heißes Wasser lediglich nach!“

    -- Kaffeespenden sind sehr willkommen!

  • So, gestern mal ausgiebig trainiert.


    8 Einheiten Kondition.


    Entsprechend ist bei jedem die Stimmung weiter gesunken.


    Benbow hat Stimmung 1%.

    Viel Luft nach unten ist da also nicht mehr.


    Muss ich wohl wieder 4 Tage frei geben um das zu verbessern.


    Es scheint, als wollen meine Spieler mich nicht sehen. Denn dann steigt ja die Stimmung :-)

  • Hast du deine Leute an einem Trainingstag wirklich 8 Einheiten Kondition bolzen lassen?

    Oh weia! Das geht gar nicht.


    Lass sie max. 4 Konditionseinheiten machen und dann etwas Schönes zum Ausgleich, z.B.

    5 vs. 2, Fußballtennis, Radfahren, Schwimmen, Spaziergang.

    Auf jeden Fall etwas aus der Abteilung Spaß und Erholung.


    8 Einheiten Kondition, oh weia als Spieler hätte ich da auch komplett keinen Bock mehr und würde streiken!

  • Konditionell sind die halt alle echt schwach.

    Und mit dem bisherigen training kam keine Verbesserung dieser Werte.

    Allerdings war die Stimmung trotzdem mies.


    Also kann ich auch Kondition trainieren. Schlechter kann die Stimmung nicht werden.


    Habe die vorgegebene „Kondition hart“ gewählt.


    Kann das evtl. Auch an den charakteren liegen? In meinem polnischen Team trainiere ich genau do und die Stimmung ist „okay“

  • Mani du meinst die normalen Events wie Grillabend, Fallschirmspringen, Paint Ball und Co oder?


    Die heben aus meiner Erfahrung zu 0% die Stimmung. Denn sonst müsste die bombastisch gut sein, weil ich diese Events häufig buche.


    Events sind gut für „Privatleben“ und „Motivation“ und „Zufriedenheit“ wenn mich nicht alles täuscht.

    Alles Punkte die bei mir im Verei auch bei mind. Hohen 90 - 100% liegt.


    Eigentlich ein krasser Widerspruch. Zufriedenheit, Privatleben und Motivation auf 100% und bei Stimmung dann 1%.


    Also sorry, ich verstehe es nicht.

    Ich find auch keine Lösung.


    Und nur kein Training oder kaum Training kann doch unmöglich die einzige Möglichhkeit sein um diesen Wert zu heben.


    Vor allem wenn man nur eine Niederlage aus 30 Spielen hat, dann frag ich mich langsam, ob ich nicht einfach auf die Stimmung „scheissen“ sollte.


    Kann doch gar nicht so mies sein, wenn die o.g. Anderen Dinge bei 100% liegen.

    Zumal man fast alles gewinnt scheint die Stimmung da ja eh nicht den Löwenanteil zu haben.

  • In meiner Mannschaft habe ich auch Spieler deren Stimmung am Nullpunkt ist.

    Paradebeispiel hier: Spielerakte McSheffrey, Andy


    Allerdings bringt er Top Leistungen und mittlerweile ist es mir ziemlich egal, dass er so miese Laune hat.

    Also where is the f....... problem?


    Wenn jemand konstruktive Vorschläge hat, wie man die Stimmung eines einzelnen Spielers verbessern kann, dann bitte:


    Hauptsache die Gesamtstimmung in der Mannschaft ist nicht auf "ätzend". Das hab ich auch schon mal geschafft.

    Das ist definitiv nicht gut. Hatte das Team damals im Training total überfordert :(

  • Nordlicht

    Wie kann es denn sein, dass alles super ist (alle Werte auf 100%) und dann die Stimmung auf 0?


    Das passt meiner Meinung nach nicht zusammen. Wenn Privatleben, Motivation und Zufriedenheit auf 100% sind, dann interpretiere ich das so, dass der Spieler top zufrieden ist.


    Entsprechend müsste die Stimmung sein.

    Aber scheinbar drückt die Stimmung etwas ganz anderes aus. Sportlicher Erfolg kann es aber auch nicht sein, Einsatzzeiten sind top! Scorerpunkte sind Mega top, gesamtplatzierung ist top....


    Liegt es an der Liga, weil der Spieler lieber höherklassig kicken will?


    Deshalb verstehe ich das nicht....

  • Meine Stimmung sinkt weiter.

    Außer bei den Spielern die bereits auf 0 sind....

    Alle anderen nähern sich peu a peu diesen Wert an und ich habe nicht das Gefühl, dass ich irgendwas dagegen tun könnte.


    Habe auch im Stadion schon in die Katakomben investiert ohne Ergebnis. Gut ist nur Level 1, aber besser als nichts.


    Wird das Thema Stimmung in v3 abgeschafft? Fänd ich großartig :crazy:

  • Cheffchen empfiehlt gelegentlich Doping. Bei mir ist die Stimmung auch häufig mehr am unteren Level.

    Bei mir wirkt sich das aber nicht allzu sehr auf das Spiel aus (gut, ich verlier auch immer). Ernshafterweise hat mein Stürmer in der letzten Saison mit Stimmung nahezu null, die meisten Tore geschossen.