Spielminuten & Abwertung sowie Talentgewinnung

  • Können auch junge spieler an Talent gewinnen?

    Hi, guten Morgen,


    meinst Du damit "Jugendabteilung" oder Spieler > 18 Jahre im Kader?


    Jugendabteilung: nein - das bringt erst v3 mit.


    A-Kader: In der Saisonumstellung werden 17- und 18-jährige von "alter Hase" und Talentab- wie -aufwertungen ausgenommen. Durch eine Korrektur war die jüngste SU eine einzige Ausnahme, da 17- und 18-jährige hier auch Talent einbußten.


    Die SU wird dieses Problem nicht mehr haben.


    wenn ich dich damit Langweile

    Tust Du nicht ... ist ja nicht der Irrweg des "ooooh, Talent ist so wichtig". Ich kann Dich nur darin bestärken, dass Du fragst, wenn Du Fragen hast. Dafür ist das Forum hier schließlich da.

    1_1.png


    Amtierender Nationaltrainer der Volksrepublik China.


    „Der kaut doch schon die Bohnen und gießt heißes Wasser lediglich nach!“

    -- Kaffeespenden sind sehr willkommen!

  • Tust Du nicht ... ist ja nicht der Irrweg des "ooooh, Talent ist so wichtig". Ich kann Dich nur darin bestärken, dass Du fragst, wenn Du Fragen hast. Dafür ist das Forum hier schließlich da.



    Guten Morgen Sascha,


    verstanden, dir ist das Talent primär nicht wichtig.

    Das kann ich persönlich und der Großteil deiner User allerdings nicht nachvollziehen, entsprechend die Preisbildung am Transfermarkt.


    Ich versuche mal bestmöglich in Beispielen zu erklären warum ich das Talent wichtig finde und dann darfst du gerne im Anschluss meine Denkweise auseinandernehmen. Vielleicht übersehe ich ja etwas?


    Beispiel 1:

    Als 4. Ligist habe ich für 200.000 - 500.000€ große Talente gekauft.
    Davon sind heute noch welche in meinem Kader und haben inzwischen eine Stärke von 7+

    Das dauert zwar etwas, aber als 4. Ligist hat man Zeit die Mannschaft zu entwickeln da die Konkurrenzsituation nicht wirklich gegeben ist.

    Natürlich hätte ich auch keine und kleine Talente kaufen können, aber die wären bei GS 5,00 in deren Entwicklung am Ende.

    Mittlere wären bei GS 7,00 am Ende, während sich meine großen Talente bis GS 9,00 entwickeln.


    Also hier sehe ich das Talent als elementar wichtig um sein Team zu entwickeln.

    In den 1. Ligen dieses Spiels nützen dir 5,00 - 7,00 Spieler gar nichts. Dann haben die noch Abzüge bei der Tagesform, bei der Frische, beim Privatleben, etc.... Kaum ein Spieler läuft mit seiner GS auf. Das ist auch ok, aber entsprechend punktlos geht man dann auch aus den Spielen.


    Selbst Spieler mit GS 9,00 können ja theoretisch so mies drauf sein, dass Sie höchstens mit ES 6,xx auflaufen.


    Hier verstehe ich das 1. Mal nicht wieso du der Meinung bist, dass das Talent nicht so wichtig sei.
    Für mich der wichtigste Punkt. Entwicklungsfähigkeit des Spieler und somit der kompletten Mannschaft.



    Beispiel 2:

    Du hast einen Spieler mittleren und einen Spieler mit großem Talent. Beide mit GS 7,50.

    Jetzt verletzen sich beide langfristig. Kommen kurz wieder und weil sie die Seuche am Fuß haben, dann verletzen sie sich gleich wieder. Auf ihre Mindestminuten um der Talentabwertung zu entgehen kommen sie, aber beide nicht auf die 1620 Minuten. Beide Spieler werten sich in Ihrer STärke entsprechend ab. Sagen wir mal auf 7,20.


    WÄhrend das große Talent wieder auf die 7,50 und höher kommen kann, verweilt das mittlere Talent auf den 7,20, weil er einfach für mehr nicht in der Lage ist.


    Wo ist hier denn das Talent nicht wichtig um lange verletzte Spieler auch wieder richtig integrieren zu können?


    Beispiel 3:
    Mein kleines Talent mit Stärke 8,50 oder so.

    Da weiß ich zwar, dass der gut ist und das Talent nicht so wichtig ist, aber ich weiß auch, dass der niemals besser werden wird. Wenn er sich mal verletzt dann baut er ab und erreicht die 8,50 nie wieder.



    Hinzu kommt, dass ein 4. Ligist sich kaum einen 8,50 Spieler leisten kann.
    Denn bei einem solchen Spieler sehe ich erst das Talent als zweitrangig an. Denn diesen Spieler kaufe ich, weil er mir sofort weiter hilft. Ein großes Talent entwickle ich, damit er mir irgendwann mal weiterhelfen kann.


    Aber im Kern ist es so, dass das Talent dafür wichtig ist.


    Und die Meister aus Spanien, England und Co zeigen es doch deutlich.
    Dort setzt man auf riesige Talente, weil man wohl kaum einen Haufen kleiner Talente mit GS 10,00 aus den Jugendmannschaften bekommt.


    Fazit:


    Beispiel 1 finde ich am eindeutigsten.
    Wie entwickelst du die Mannschaft ohne entsprechendes Talent?

    Da investierst du Zeit, aber wenig Geld. (kleine GS, aber großes Talent)

    Das Talent wird meiner Meinung erst zweitrangig, wenn man viel Geld investiert und keine Zeit. (hohe GS, aber kleines Talent)


    Es ist zwar nicht nur die GS spielentscheidend, aber doch ein wesentlicher Faktor.


    Bitte meinen Post nicht als Kritik verstehen, da ich sehr zufrieden bin.
    Ich kann lediglich deine Aussagen bezüglich Talent und Wichtigkeit nicht nachvollziehen.

  • verstanden, dir ist das Talent primär nicht wichtig.

    Das kann ich persönlich und der Großteil deiner User allerdings nicht nachvollziehen, entsprechend die Preisbildung am Transfermarkt.

    Du hast aber den Text gelesen?! Schau nochmals auf Augenfarbe, Größe(n) usw. Es ist ein überzogen imaginärer Interpretationswert, der den Markt unnötig kaputt gemacht hat bzw. auch weiterhin ganz falsch dominiert. Mehr sage ich da gar nicht - nur redet ihr es euch "schön", um eben genau so weitermachen zu können. Wo war noch gleich der Ruf nach Neueinsteigern und das die gar keine Chance haben, Spieler für ihr Team zu holen, weil der 4er bspw. ein Talent hat, was ihn gänzlich überzogen unbezahlbar machen soll. Wo sind die Fürsprecher bei "fehlender Realität"?


    Wir müssen auch gar nicht über einen hochspekulativen, rein theoretisch erreichbaren Entwicklungswert von Spielern reden. Das ist hier kein Hedgefond, lieber Fofcom. Du hast nämlich gar keine Garantie, dass ein Spieler sich so entwickelt: keine Linearität (Ausnahme: Konditionstraining).


    Ich denke weiterhin aktiv darüber nach, dass Talente verfallen können – explizit unmittelbar nach Transfer, weil der Spieler die Fremde bspw. nicht mag. Es braucht da unbedingt und dringend eine Grenze für diesen Unsinn:

    "riesig": immer 120 Mio. (und wenn es ein 0,01er ist)

    "groß": immer 60 Mio. gefordert (selbst, wenn der Troll nur 8 Mio. Wert hat)

    "mittel": Ladenhüter

    "klein": Ladenhüter

    "keins": Ladenhüter (so bekommt man einen knapp 8er schon nicht mal mehr verkauft)


    Und ist das Talent "mittel" und kleiner, der Mw aber aufgrund der Stärke interessant: x2 multipliziert oder so ein Unfug.


    Und genau so sieht das aus ... gäbe es die 25 % Untergrenze nicht, wären Angebote für Spieler sogar noch unterirdischer.


    Wenn es also wieder mal in die eigene Variante passt, ist es super und so zu handhaben, nicht zu verändern etc. Das ist echt spannend, denn ich muss immer für beide Seiten (Bestand/Neueinsteiger) sprechen und ein Auge drauf haben. Und der TRFM ist wegen diesem Verhalten (Ignorieren eines echten Mw) kaputt und unbezahlbar. Und DAS kannst Du mir nicht mit hypothetischen Beispielen schön schreiben/reden.


    Es wundert mich also gar nicht, dass ich - als SPL - eine Möglichkeit zu schaffen habe, dass Spieler "von irgendwo" gefälligst zu erhalten wären (bspw. Arbeitsamt), damit man seinen Kader als Neuling erweitern kann. Denn bezahlen kann das bekanntlich keiner. Wichtig ist nur: jaaaa nichts am bisherigen Modell ändern – und genau hier habt ihr mich alle falsch kennen gelernt.


    Und ich darf meinem Unmut hierzu durchaus Luft machen. Die Balance ist nicht gegeben – ihr haltet auf einer Seite unnütz fest. Ich verspreche euch: Da wird sich was ändern.

    1_1.png


    Amtierender Nationaltrainer der Volksrepublik China.


    „Der kaut doch schon die Bohnen und gießt heißes Wasser lediglich nach!“

    -- Kaffeespenden sind sehr willkommen!

  • Wenn in dem Transfermarkt mehr Schwung rein soll, dann habe ich zwei Ideen:


    1. Abschaffung vom Bazar. (Man will einen Spieler für 2 Mio verkaufen. Keiner will ihn. Aber auf dem Bazar geht er für 4 Mio weg.)


    2. Das Transferfenster so ändern, dass man nicht mehr das Höchstgebot von anderen Managern sieht. Ja ja früher war alles besser. Aber FXXL hatte zu Beginn für mich den größten Reiz, als man mit Managern noch schreiben müsste um ein Spieler zu erhalten. Und wer unbedingt eine Versteigerung machen wollte, hatte die Arbeit auf seiner Seite. Der neue TRFM hat das Spiel, für mich, uninteressanter gemacht.

  • Hi Funker, schön mal wieder was von Dir zu lesen!


    Bitte kurz drüber ansinnen:


    zu 1: Dann bleibe ich durchweg auf Spielern sitzen, die keiner will ... ist das so gewünscht? Ich habe keine Möglichkeit mehr, kurzfristig Geld zu generieren (für unterschiedlichste Gründe) oder Spieler günstig wie kurzfristig zu beschaffen.


    zu 2: Die Anzeige über abgegebene Gebote gibt es, weil BESCHISS gelaufen ist in puncto "der andere bietet aber mehr" (es gab dann keinen oder das Angebot war gelogen; hinzu kam das Mimimi mit dem Posteingang und dem Aufwand der Beantwortung u. v. m.).

    1_1.png


    Amtierender Nationaltrainer der Volksrepublik China.


    „Der kaut doch schon die Bohnen und gießt heißes Wasser lediglich nach!“

    -- Kaffeespenden sind sehr willkommen!

  • Ja ich komme mal wieder aus dem Loch gekrochen :)


    Punkt 1: ja hast recht, als ich mal einen 2. Verein gegründet hatte war ich froh, Altlasten schnell los zu werden.


    Punkt 2: Da bleibe ich bei meinem Standpunkt. Selbst wenn einer lügt, dann ist es so. Man muss beim Preis ja nicht mitgehen. Ich habe damals immer eine Vorstellung gehabt, was ich für den Spieler will. Das klar kommuniziert und gut.


    Mich nervt jetzt auch, man will einen Spieler haben, bietet 30 Mio und dann kommt einer und packt 100t drauf. Dann erhöhe ich auf 40 Mio und dann kommt der selbe Depp und packt wieder nur 100t drauf und bekommt den Spieler. Aber hätte am liebsten nur 5 Mio bezahlt.

    Das alte System hatte mehr Schwarm und ehrenhafte Manager haben zusammen gehalten. Dadurch kam man besser in Kontakt.

    Natürlich findet man diese Manager heute noch.

  • Das von Dir beschriebene Bietverhalten kenne ich nur von Faruk in 1er Schritten. In einer Transferverhandlung hatte ich das bislang nicht.

    1_1.png


    Amtierender Nationaltrainer der Volksrepublik China.


    „Der kaut doch schon die Bohnen und gießt heißes Wasser lediglich nach!“

    -- Kaffeespenden sind sehr willkommen!

  • Woher kommt eigentlich dieser Mythos, dass ein Spieler mit Talent "Mittel" bei GS 7 mit der Entwicklung aufhört?! Mein ST Fickinger, Volker zum Beispiel kam mit 7,4-7,6 (ganz genau weiß ich es nicht mehr), mittlerweile hat er 8,13 und da geht immer noch was und ja, er hat Mittel. :pump: Was mich mehr stört, ist die Doppelmoral, die mir schon öfters mal aufgefallen ist. Manager X will nur Spieler mit Talent riesig, bietet aber 25% vom MW. Jetzt verkauft Manager X und ruft Preise ab, die ab 500% vom Marktwert losgehen. Klar will jeder möglichst günstig einkaufen und teuer verkaufen, aber solche Extreme sind mir schon so einige Male aufgefallen.

  • Woher kommt eigentlich dieser Mythos, dass ein Spieler mit Talent "Mittel" bei GS 7 mit der Entwicklung aufhört?!

    Empirische Daten per Gedächtnisprotokoll womöglich ... ich weiß es nicht. Und niemand hört in der Entwicklung auf ... auch das ist klar kommuniziert worden ... nur fällt mir dann immer dieses Pipi-Langstrumpf-Lied ein, worum man sich derzeit vor Gericht wohl auch streitet.

    1_1.png


    Amtierender Nationaltrainer der Volksrepublik China.


    „Der kaut doch schon die Bohnen und gießt heißes Wasser lediglich nach!“

    -- Kaffeespenden sind sehr willkommen!

  • Hallo zusammen,


    dass es bei der SU einen Fehler gegeben, kann passieren. Da müssen wir jetzt gemeinsam durch. Shit happens.


    Ich habe die Beiträge meiner Mitstreiter mit Spannung gelesen. Ich finde, hier ist sehr viel geschrieben worden, was ich auch festgestellt habe. Insbesondere Dinge, die fofcom in Bezug auf die Spielerentwicklung beschrieben hat.


    Ich will dir 3 Beispiele zur Entwicklung eines Spielers aus meiner aktuellen Mannschaft geben:

    Alle 3 Spieler hatten gleiche Voraussetzungen während der gesamten Saison:


    die selbe Trainingsstärke, den selben Trainer, ähnliche Gesamtstärke, ähnliche Anzahl an Spielminuten, ähnliches Alter, keine großartigen Verletzungen etc. Der einzige Unterschied ist das Talent:


    Csorbane, MITTEL, 19 Jahre, hat GS 7,75 und eine Steigerung von +0,04

    Dino, GROSS, 22 Jahre, hat GS 7,28 und eine Steigerung von +0,79, und

    Hinterberger, RIESIG, 18 Jahre, hat GS 7,93 und eine Steigerung von +1,15.


    Wie kannst du mir das erklären. Ich betone nochmal: Trainings-und Spielbedingungen waren in der letzten Saison bei allen 3 gleich. Deshalb kann man sie auch miteinander vergleichen.


    Noch eine Anmerkung zu Funker B. 's Bemerkung … "ehrenhafte Manager haben zusammen gehalten... Natürlich findet man diese Manager heute noch."

    Ich habe sehr viel positive Erfahrung mit Managern gemacht, das soll hier an dieser Stelle mal gesagt sein. Insbesondere Funker B. hat mir als unerfahrener Spund unheimlich viel geholfen, in dem er mir ohne Zurückhaltung, offen und ehrlich, alle Fragen, die ich ihm gestellt habe, genauestens und ausführlich beantwortet hat. Das hat mir beim Aufbau einer Mannschaft, insbesondere bei der Gestaltung des Trainings, sehr geholfen. Vielen, vielen Dank an dieser Stelle, Funker B.

  • Jay Vasco : Können Sie, wenn Sie sehr viele Minuten in der Saison bekommen. Die erforderlichen Minuten sind an deine Spiele gekoppelt, Spieler welche in Vereinen aktiv sind, welche International vertreten sind, brauchen mehr Minuten, als ein Viertligist, der nur Freundschafts- und Ligaspiele absolviert. Von "keins" auf "klein", von "klein" auf "mittel" und von "mittel" auf "groß" ist alles drin. Einzig die höchste Stufe "riesig" ist nicht zu erlernen, sondern muss angeboren sein.

  • Ich glaube uns muss auch allen klar sein, dass auch im wahren Leben nicht auf jedem Spieler das Talent auf der Stirn geschrieben ist.


    Wie oft wurden "riesen" Talente schon für großes Geld gekauft und sind dann plötzlich in der bedeutungslosigkeit verschwunden.


    Ich bin da fast auf der Seite von Steel, dass wenn es so weitergeht eine Überlegung sogar wäre die Talente nicht mehr anzuzeigen. Sollte dies passieren müssen wir Manager wieder mehr auf Marktwerte, Leistungensvergleich vorallem in welcher LIga was geschafft haben etc konzentrieren. Klingt erstmals für mehr Spannung wird aber auch schwieriger.


    Fakt ist, wie die meisten schon schreiben, dass man Spieler ohne Talent Groß oder riesig kaum noch loswird und das kotzt einen an. Weil entweder man bleibt auf seinem Gehalt sitzn oder gibt in ab und sieht dann das er bei Faruk für das doppelte weggeht.


    Ich bin da auf der Seite von Funker.B. ... Früher war das ganze echt spannender, intressanter und hat einen echt mehr gefordert...

  • Also ich verstehe es immer noch nicht. Sorry.


    Ich möchte mein Team entwickeln! Wie soll das mit kleinen Talenten gehen, die sich ab GS 5,00 nur noch im Schneckentempo entwickeln?


    Ich habe meine schwachen großen Talente alle für unter 500.000€ gekauft. Weiß nicht mehr was der damalige Marktwert war, aber das ist nicht viel Geld für ein hoffnungsvolles Talent. Wie gesagt: Ein hoffnungsvolles Talent. Das kann natürlich durch Verletzungen so zurück geworfen werden, dass da nie etwas draus wird.


    Wie in der Realität.


    Aber starke Spieler mit riesigem Talent wechseln natürlich zu hohen Preisen.
    Schaut auf die Sane Diskussion oder den Joao Felix. Das sind beispielsweise riesige Talente mit hoher Grundstärke.
    Die würden hier im XXL völlig zu Recht für 100 Mio. € wechseln. Machen sie in der Realität ja auch.


    Ich find, dass da der XXL sehr nah an der aktuellen Marktsituation ist.


    Für kleinere Clubs gilt es eben Schnäppchen zu suchen und zu finden.
    Wie in der Realität auch. Da kaufen kleine CLubs große Talente um diese zu entwickeln. Man möchte doch am Ende einen Spieler haben der einen weiter bringt und natürlich gerne auch ein paar Mark auf dem Markt bringt, weil nahezu jeder Club auf Transfererlöse angewiesen ist.


    Es gibt genug Manager hier im Spiel die auch große Talente für 25% ziehen lassen.

    Habe ich noch letzte Woche gemacht. Und so bin ich auch zu meinen Spielern gekommen.


    Ich finde nicht, dass das Talent auf dem Markt falsch interpretiert wird.

    Es ist doch logisch, dass ein großes Talent teurer ist als jemand mit limitierten Möglichkeiten.

    Ich verstehe da die Aufregung nicht.


    Es heißt doch am Ende auch nicht, dass man diesen Spieler um jeden Preis holen muss. Die Nachfrage regelt den Preis. Wenn niemand überzogene Preise bezahlen kann und will, dann wird es da auch keine Deals geben.


    Wenn es keine Talente mehr gibt, wie entwickeln sich dann die Spieler?

    Nach irgendwelchen Kriterien muss das ja funktionieren und an irgendwelchen Kriterien muss man sich ja auch orientieren, weil man schließlich entsprechend das Training aufbaut. Wenn man aber gar nicht mehr weiß welcher SPieler welches Potenzial hat, dann macht das gar keinen Sinn mehr.


    Es gibt eben auch in der Realität Spieler die es maximal für die 3. Liga taugen (kleine Talente) und eben Spieler die 1. Liga Format und mehr haben.


    Ich finde es aktuell so sehr gut.

    Und wenn die Preise überzogen sind, dann macht man eben keinen Deal und entwickelt seine Jungs weiter. Mit Einsatzzeit zum großen Talent und dann zu einem Spielstarken Spieler. Dauert zwar was, aber ich finde die Mannschaftsentwicklung besonders wichtig und reizvoll.


    Plane z.B. in Polen in der nächsten Saison auch wieder 5 Talentaufwertungen. Werden sicher nicht alle schaffen, aber dann versuche ich es danach die Saison eben wieder. Ich wäre sehr traurig wenn das Talent entfallen würde.


    Wie gesagt: man muss ja nicht jeden Quatsch auf dem Transfermarkt mitmachen

  • Toller Thread. Sehr viel Text aber interessant. Erinnert etwas an andere Games wo man nach Spielern mit den meisten Sternen giert.


    Team Chemie und Charakter bzw. Stimmung finde ich auch immer interessant.

    Talent ist nicht alles. Deutschmittspieler können zu Überflieger werden wenn das Team und der Trainer passt.


    Umgekehrt können Riesentalente verkümmern. Siehe Deissler der einfach zu sensibel für das Ganze war.

  • Wie kannst du mir das erklären.

    Das kann ich - das würde aber bedeuten, dass ich Einblicke gewähren würde, die Mitbewerber des gleichen Genres sehr interessant als Denkweise aufnehmen und selbst verarbeiten würden. Ich bin da immer der Meinung: selbst drauf kommen (bei den Mitbewerbern).


    Um hier aber nicht mit Floskeln jetzt wieder offene Fragen stehen zu lassen: Trainingsreihenfolge, Limit der Gruppe ... das hat alles Sinn und Funktion. Und die Reihenfolge ist nicht die, die Du im Training in der Gruppe einstellst (dann würde ich es in der GUI kommunizieren). Die Trainingswirkung ist also gemeint - wann ein Spieler bei seinem Trainer "dran" ist. Je später, umso schlechter ... Einfluss: null (eine der vielen Komponenten im Training, was an anderer Stelle schon mal ausführlicher geschildert wurde; es fallen Begriffe wie Trainermotivation etc.).


    Darum entwickeln sich Spieler mal super ... und plötzlich gar nicht oder schlechter. Der Trainer entscheidet - nicht Du. Und ausgerechnet der schaut gar nicht auf Talente.


    Gleiches Szenario Kern: Frag mal In_Extremo, was der in seiner Saison plötzlich für Scheiße am Hacken hatte ... womöglich geben andere Manager auf, weil man gar nicht mehr weiß, wo man ansetzen sol - aber die Kackserie war erdrückend und der arme Sven hatte das Schalke-Syndrom (heißt im Quelltext so). Ich mache also einen allgemeinen Tipp draus: Wenn die Tabelle bzw. Vereinsdetail viel zu viele N in Folge hat, spiele nicht auf Sieg. Versuche unbedingt U zu bekommen ... den Tipp bekam er - und er hat sich aus dem Keller befreit, blieb in der Liga und bumsdi-Ende-der-Geschichte. Heißt: "Stabilität" ... die Angst aus den Köpfen bekommen, dass Deine Spieler wieder versagen.


    Aber das hier ist ja Spielerentwicklung ... hach, was hatten wir schon Diskussionen (auch mit "ich war aber stärker") - selbst da habe ich Fakten hingelegt und ich führe heute noch Gespräche über sowas. Auch hier: Spezialisierungen auf Teufel komm raus als allg. Tipp.


    Talent ... tja ... fällt hier irgendwie nicht ... oder?


    Im Moment empfinde ich den Thread - nach meinem Hauch "Rage" - als produktiv und es zeigt ein interessantes Bild der Community und ihrer Wahrnehmung. Ich garantiere: Es gibt noch viel mehr Kausalität, Abhängigkeit ... aber genau hier muss auch ich Betriebsgeheimnisse oder meine Denkweisen (egal wie schräg) eben unter Verschluss halten.


    Meine heiß gehandelte v3 macht hier für euch noch mehr möglich (s. v3-Thread heute: Vereinsstruktur ist endlich am Kern angekommen). Da ist dann bspw. NEUER Einfluss eurerseits in die Auswertung (Zuschauer etc.). Wir - Snoop' einst und ich - sind uns sicher, dass ihr das endgeil annehmen werdet und xxl damit mehr als eine Stufe in puncto Fußball aufsteigt.


    Zurück zum Thema ...


    Meistermacher, dass Du also das beobachtet hast, ist spannend - aber nicht das, was ich hier ständig predige: es gibt da keine Linearität. Es müssen viele Elemente optimal zusammengreifen, damit Du das so erlebst - und das bedeutet, dass Du schon sehr viel richtig machst in Deinem Club (ärgerlich, dass v3 das aufmischt). :D


    Nun steht mein Wort und meinem Quellcode euren Beobachtungen gegenüber ... Kausalität trifft Daten und Wahrnehmung ... ich weiß, wie das Training funktioniert (bekomme meinen eigenen Torhüter bei Spezialisierung übrigens nicht auf Kurs!!! - tja, und das ist kein Bug, sondern meine ureigene Bequemlichkeit bei der Trainingsgestaltung [wink mit Mauer]). Du wirst meine Ausführungen übrigens bestätigen können, wenn Du mal eine Woche lang Gleiches trainieren lässt und zwei Spieler (oder mehr) protokolliertst, wie die Einzelwerte (passend zur Unit) klettern ... wäre es linear und immer gleich, wäre der Wert immer identisch, oder? Und ich habe mir echt Mühe gegeben in dem Teil ... ;)


    Prüft es ... stellt mich und meine Aussagen auf die Probe - ich bin mir sicher, dass unheimlich viel "ach du heilige Sch..." zusammen kommt ... gefolgt von Sätzen wie "der muss doch 'ne Vollmacke haben, wenn der das so aufgebaut hat" etc. Oder mit anderen Worten: 2,2 GB müssen irgendwo "investiert" sein - der Audio- und Grafik-Anteil ist zu klein, um das zu rechtfertigen. Darum dauert v3 elendig lang ... schreibt man nicht so schnell um!


    Was für Kreise ... und wenn ich weiter in Plauderlaune bin, werde ich einiges umschreiben müssen, damit es wieder schwieriger wird. ;)

    1_1.png


    Amtierender Nationaltrainer der Volksrepublik China.


    „Der kaut doch schon die Bohnen und gießt heißes Wasser lediglich nach!“

    -- Kaffeespenden sind sehr willkommen!

  • Bitte auch nicht vergessen, das die Gehälter durch die 10% Regel explodiert sind und sich kaum ein Verein mehr nur 10er Spieler leisten kann.


    Das war von SteelWheel auch so gewollt, damit sich der Markt selbst regelt. Und das tut er auch. Da ich 2x in folge den internationalen Pokal verpasst habe, musste ich Spieler verkaufen, weil ich mir durch die wenigen Einnahmen mir den Kader nicht mehr leisten konnte.


    UND, selbst für Spieler mit 26 Jahren und Talent groß wird kaum noch was bezahlt. Seit der Regel das jeder Manager nur noch drei Teams haben darf, sind viele große Vereine gelöscht. Also bitte nicht wieder an der Stellschraube gegen große Vereine drehen!

  • Hinzu kommen die Abgänge großer namhafter Vereine in jüngster Vergangenheit.


    Ich denke da an Cramonshagen, Stramme Wade, Mafulo FC und ganz aktuell die Lederstreichler Magstadt und die Gipfelstürmer Zermatt.

    1_7142.png    8_1621.png

  • Funker.B. : Wobei man aber sagen muss, dass gerade die Großen mit dem "Talentwahnsinn" angefangen haben. Als die Talente neu ins Spiel kamen, waren es gerade die Großen, die wahllos damals selbst für 3er Spieler 120 Mio. gezahlt haben. Und das haben die Kleineren gesehen und so hat es sich eingebürgert, dass es immer noch so ist, dass Spieler mit Talent "riesig" und einer halbwegs akzeptablen GS (Ich sag mal >=5) immer noch dreistellig wechseln. Und ich denke, wir brauchen uns nichts vormachen, diesen Talentwahnsinn kriegt man auch nicht mehr weg. Und ich bin da echt auf der Seite von Sascha bin. Mich interessiert das Talent sekundär. Klar, ist es die größte "Einnahmequelle", aber man kann eben auch mit einem Kader, welcher ausschließlich aus "mittleren" Talenten besteht locker eine 80+ Startaufstellung zaubern und damit kann man eine Menge erreichen. Unser frisch gebackener italienischer Meister 16Nik16 hatte vergangene Saison auch nicht selten eine GS von 86, 87 und ist trotzdem Meister geworden. Ich war konstant zwischen 77 und 82 und bin locker Achter geworden.

  • Ich finde es richtig gut das man den Algorithmus für Starkentwicklung, Talent usw. nicht so einfach durchschauen kann.

    Das wäre zu einfach. Und genau das findet man bei Games wo man mittels Booster evt. die Skills beeinflussen kann.


    Das wir hier nicht alles durchschauen und bis zu Perfektion ausreizen können macht es doch erst interessant.

  • Ich sehe das Problem eher, dass man keiner 5er oder 6er Spieler mehr verkaufen kann. Dafür gibt es nicht mal einen Markt für kleinere Vereine. Und hier sehe ich, dass Basar den Markt kaputt macht.


    HSV1887: Damit kommst du in der GER Liga aber nicht weit. UND es muss doch auch nicht gegen die paar Spieler mit Talent riesig gewettert werden. Wenn wir die abschaffen haben wir nur noch Einheitsbrei. (ich meine die Anzahl von diesen Spielern ist deutlich geringer geworden)


    Um wieder bei "früher war alles besser" zu sein. Ich fande die Zeiten ganz charmant, als sich jeder Spieler bei guten Training gut entwickeln konnte. So wurde ich mal mit 23 Spieler aus der eigenen Jugen Meister. Aber das wurde ja auch abgeschafft.

  • Wenn wir die abschaffen ...

    Wie kommst Du darauf – Angst vor ungelegten Eiern?



    Aber das wurde ja auch abgeschafft.

    Sowas kann man gar nicht abschaffen.



    Und hier sehe ich, dass Basar den Markt kaputt macht.

    Ich würde eher sagen, dass Faruk ein Mitbewerber am Transfermarkt ist. Selbst der zahlt für seine Ramschware – fair und sofort. Da verliert auch kein Club sein Interesse oder wartet ewig auf eine Antwort, während die Verhandlungsfrist im Hintergrund verstreicht und man doch wieder nur auf dem Spieler sitzen bleibt. Ich lese da eigentlich nur raus, dass Du den weg haben willst, damit man ausnahmslos nur noch bei anderen Clubs kaufen kann ... eine weitere Monopolstellung quasi bilden, um es letzten Endes noch schwerer zu machen (wenn man genug Geld hat, ist das aber auch kein Problem). Riecht ein wenig nach Nestlé hier mit Trinkwasser gerade ... oder?


    Der Basar unterbietet Marktwerte, während ihr (wirkt in der Schreibweise besser) es großartigst übertreibt. Der Basar ermöglicht zügige Kapitalbeschaffung mit Spielern, die weg müssen/können/dürfen/keiner haben will. DU wirst keinen Spieler von einem Neueinsteiger kaufen, weil brauchste eh nicht aus der Oberliga ... das LN tötet den quasi ab in Liga 1 (nein, wird nicht abgeschafft).


    Und dann werden Summen bei Faruk bezahlt, die zwar immer noch hoch sind, aber immer noch fairer als das, was man bei div. Clubs liest, wenn Spieler zum Verkauf stehen. Und dann wettert man gegen Faruk, dass man einen Spieler an ihn verkauft, dieser dann vielleicht doch für Mw (oder auch doppelten Mw) den Besitzer wieder wechselt? Weil man den selbst nicht für 120 Mio. verkaufen konnte???


    Faruk bleibt genau da, wo er jetzt ist. Und er macht genau so weiter. Es ist nämlich seine Einstellung, die korrekt ist ... der arbeitet mit Laufzeiten, Marktwerten etc. - und lehnt dann auch mal Spieler ab (die dann eh bei Vertragsende bei ihm landen; so ist das mit seinem Geschäft).


    Es ist nicht Faruk und diese Option des Spiels - wirklich nicht.

    1_1.png


    Amtierender Nationaltrainer der Volksrepublik China.


    „Der kaut doch schon die Bohnen und gießt heißes Wasser lediglich nach!“

    -- Kaffeespenden sind sehr willkommen!

  • Sorry, aber ich verstehe es immer noch nicht.


    Mannschaftsentwicklung geht meiner Meinung nach nur mit Spielerentwicklung.

    Spielerentwicklung geht nur über das Training und mit entsprechendem Talent.


    Die Spezialisierungen lernt man zwar auch ohne Talent und auch ohne weiteren Trainingsfortschritt, aber hier hat man es doch schon: Man lernt es!

    Das entwickelt man auch mit der Zeit, ebenso wie die Stärke des Spielers.


    Ein großes Talent lernt eine Spezialisierung genauso wie ein kleines Talent, aber entwickelt sich zusätzlich noch in seiner Grundstärke weiter.


    Das Talent ist wichtig und alles andere macht in meinem Kopf noch keinen Sinn.

    Es gibt kleine Talente mit GS 6 oder 7 oder höher und auch diese entwickeln sich noch weiter, aber im Vergleich zu einem großen Talent super langsam.

    Wenn man also eine spielstarke Mannschaft haben möchte, dann muss man auf große Talente setzen um diese entsprechend dorthin zu entwickeln.

    Alternativ eben starke Spieler kaufen um die Stärke direkt zu haben und zu halten.


    Aber das ist kostentechnisch gar nicht möglich.

    Ein 8,xx Spieler kostet sowohl in der Anschaffung, als auch im Unterhalt mehr als z.B. ein 4,xx Spieler mit großem Talent.

    Der 4,xx Spieler entwickelt sich mit der Zeit erst zu diesem 8,xx Spieler und je nach Vertragsgestaltung kann man auf diesem Weg noch ordentlich Sparpotenzial mitnehmen, welches bei einem fertigen Spieler nicht möglich ist.


    Mal davon abgesehen, dass ein 8,xx Spieler für einen 4. Ligisten überhaupt keinen Sinn macht.


    Ihr kennt meine Meinung zu den Bots und die ändert sich auch nicht und das obwohl ich letzte Saison abgestiegen bin.

    Es gibt keine Konkurrenz in den unteren Ligen, wenn man Deutschland mal ausklammert.


    Wenn man z.B. in Polen ein Team gründet, dann reichen theoretisch 3,xx Spieler für den Aufstieg.

    Aber wieso sollte ich mir dort kleine Talente kaufen mit einer GS unter 5,00? Die entwickeln sich bis 5,00 gleich zu einem großen Talent, aber danach spürbar langsamer.


    Es gibt natürlich Manager die 120 Mio. € für riesige Talente bieten. Selbst wenn diese nur eine GS von ca. 4,00 haben.

    Das ist natürlich totaler Irrsinn! Für den verkaufenden Manager aber natürlich ein wahrer Segen.

    Ich habe mein riesiges Talent mit GS 6,90 für 65 Mio. € verkauft. Das halte ich für einen absolut Marktgerechten Preis.


    Der Spieler ist je nach Kader eine sofortige Hilfe, weil er mindestens als Backup gut einsetzbar ist.

    Darüber hinaus ist er noch günstig im Unterhalt und mit einem 4 Jahresvertrag plus Option über einen langfristig planbaren Zeitraum günstig finanziert.

    Sofern dieser Spieler gesund bleibt und richtig trainiert wird sehe ich da keine Gründe, warum der nicht in 2-3 Spielzeiten bei 8,50 und höher stehen könnte.

    Solche Spieler helfen jedem Verein hier im XXL und entsprechend ist der hohe Preis korrekt, weil es wie in der Realität eben so ist, dass es Spieler gibt die jedem Verein auf der Welt helfen können, aber eben nicht von jedem Verein auf der Welt bezahlt werden können.


    Ein kleines Talent wird doch niemals von 6,90 sich so entwickeln, dass er wirklich jedem Club helfen kann.

    Da kann man am Ende froh sein, wenn er die 6,90 hält und so ist er zumindest für jeden 2. Ligisten attraktiv.

    Aber entsprechend wird halt auch bezahlt. Die 10% Gehalt bleiben gleich, aber auch hier: Während das riesige Talent sich entwickelt und vom Marktwert auch entsprechend zulegt und entsprechend teurer wird, so wird das kleine Talent nicht in dem Maße am Marktwert zulegen und somit auch nicht so viel teurer im Unterhalt.

    Hier regelt eben der Kaufpreis den Unterschied. Ein riesiges Talent wechselt für 65 Mio. € und ein kleines Talent bekommt man mit viel Aufwand für 25% unters Volk.

    Und im Notfall holt man den Spieler in den Kader und Faruk schlägt zu für ca. 15%.


    Hier kommt jetzt das tolle!

    Die Talentsteigerung. Diesen Spieler mit kleinem Talent und GS 6,90 kann man theoretisch jedes Spiel einsetzen und so wird er ein mittleres Talent.

    Das macht man dann noch mal und er wird ein großes Talent. Und danach entwickelt er sich von GS 7,00 auch wieder ordentlich zu 9,00.

    Denn viel mehr als GS 7,00 wird der Spieler in den zwei Jahren der Talentsteigerung nicht erreichen.

    Ich sehe es ja an meinen Spielern mit mittlerem Talent die ich mit GS unter 7,00 gekauft habe.

    Bis 7,00 gut entwickelt und dann mehr oder weniger stagniert.

    Einer hat in der letzten Saison von 7,00 auf 7,08 zugelegt, der andere von 7,00 auf 7,11. Beides sind jetzt große Talente und ich wette, dass die am Ende der Saisonende deutlich über 0,08 und 0,11 Punkte zugelegt haben.


    Und so kann man dem Markt und den utopischen Forderungen entkommen.

    Aber im Kern bleibt es meiner Meinung nach gleich: du brauchst große Talente um eine gute Spielstärke zu bekommen um dann in der 1. Liga auch gut mitspielen zu können.


    Deshalb verstehe ich nach wie vor die Aussage nicht, dass das Talent nicht so wichtig sei.

    Für mich der wichtigste Punkt und ich finde ihn deshalb auch sehr gut im Spiel berücksichtigt.


    Meiner Meinung nach ist die Grundstärke schon das primäre Merkmal für Sieg oder Niederlage.

    Gut ist, dass nicht automatisch eine höhere GS zu einem Sieg führt und das es noch viele Nuancen drum herum gibt.

    Taktik, Philosophie, Eigenschaften, Fähigkeiten, Form, etc….

    Diese wiegen mal schwer mal leicht mit rein, aber die benötigte GS bekommst du nur über das Talent ins Team.

    Oder du kaufst für teuer Geld die GS ein.


    Ich find z.B. 20 – 30 Mio. € für ein kleines Talent auch nicht zu viel, wenn dieser eine GS hat welches mein Team besser macht.

    Den Spieler kann ich im Anschluss auch noch besser machen. Entweder nur über die Spezialisierungen oder eben über die Spielminuten.


    Ich bin der Meinung, dass der Transfermarkt im Grunde sehr gut zum Spiel passt.

    Klar gibt es ein paar Irrsinnstransfers einzelner User, aber 99% passt doch.

    Ich zahle das was ich kann und was mir der Spieler Wert ist und so verkaufe ich auch.


    So verkaufe ich demnächst z.B. drei große Talente für ca. 50% Marktwert.

    Finde ich weder teuer, noch ein Schnäppchen. Der Preis ist für die GS und Perspektive angemessen.

    Mehr würde ich aber auch nicht für solche Spieler ausgeben. Entweder mein Gegenüber verkauft zu dem Kurs, oder ich muss woanders weiter suchen.

    Vielleicht lege ich dann auch noch aus verschiedensten Gründen am Ende was drauf, aber letzten Endes ist meine Entscheidung und somit bin ich verantwortlich für Preisbildung und Preisfindung. Und so entstehen dann nun mal die Preise auf dem Markt. Ich finde die sind überwiegend gut getroffen.


    Kurz mein Fazit:

    Ich bin immer noch verwundert und verstehe es einfach nicht.

  • Was gibt es denn nicht zu verstehen? Meine einzige Intention ist es, dass sich möglichst am Mw orientiert wird, weil der "echter" ist als in der "Realität" abbildbar. Ihr (!) nehmt aber einen völlig aus dem Kontext unpassenden Talentwert und meint, dass der Spieler darum das 100-fache mehr wert wäre.


    Nun wäre auch noch Faruk aus Sicht von Funker schuld ...


    ... und ich soll ein Arbeitsamt erfinden, wo Spieler "per Klick" in den Kader kommen können, weil man sonst nicht aufrüsten könnte.


    Es hat sich doch jetzt gar nix geändert, ich habe keine Einschnitte angekündigt o. ä. - ich habe nur gesagt (und immer und immer wieder), dass es ein Holzweg ist. ;)

    1_1.png


    Amtierender Nationaltrainer der Volksrepublik China.


    „Der kaut doch schon die Bohnen und gießt heißes Wasser lediglich nach!“

    -- Kaffeespenden sind sehr willkommen!

  • Quote

    Meine einzige Intention ist es, dass sich möglichst am Mw orientiert wird, weil der "echter" ist als in der "Realität" abbildbar.

    Weil der spielseitig generierte MW objektiver ist, als der marktwirtschaftlich generierte?! Das ist doch Quatsch. Die Transfersummen zeigen doch eindeutig, dass die Berechnung des MW absolut an der Realität vorbei geht. Die Differenz ist enorm. Die Frage ist doch nur wieso das so ist und welche Schlüsse man daraus zieht...


    Ich persönlich gebe Fofcom absolut recht. Die Entwicklung der Spieler ist bei einem Fussballverein (Manager) elementar. Entsprechend eben auch das Talent. Abgesehen vom sportlichen Nutzen, macht es auch einfach Spaß Spieler zu haben und zu beobachten, dass man sie stärker macht. Das passiert bei einem Spieler mit keinem oder kleinem Talent ab einer gewissen Stärke einfach zu selten, als das es bei der Stange hält.


    Allerdings muss man natürlich berücksichtigen, dass es - abgesehen von Deutschland - keine wirkliche Ligastruktur gibt. Fast alle Vereine spielen in den jeweiligen Ländern in der 1. Liga. Entsprechend fehlt es in dem Spiel an einem kompetitiven Unterbau, für den eben auch Spieler interessant wären, für die es aktuell keinen Markt gibt. Dann würde das System definitv "runder" laufen als aktuell.


    Und wenn das mit dem Talent alles ein Holzweg sein soll, dann würden mich exemplarisch mal die Zusammenstellung der Talente von den Big-Playern des FXXL-Universum hier interessieren. Ist die Mischung dort größer als gedacht? Vielleicht kann ja mal einer einen Einblick geben?

    Edited once, last by fidelorama ().

  • Kleiner Einblick in die Entwicklung einzelner Spieler:


    Mein Stürmer Ottonello: (riesig)

    01.10.18 - 6,58

    28.11.18 - 7,37

    06.01.19 - 7,66

    30.01.19 - 7,95

    22.02.19 - 8,15

    21.04.19 - 8,41

    01.07.19 - 8,59


    Mein Rechter Verteidiger Furiga: (Groß)

    03. Juli 2018 - 6,54

    16. August 2018 - 7,17

    20. September 2018 - 7,45

    28. November 2018 - 8.01

    06. Januar 2019 - 8,24

    30. Januar 2019 - 8,37

    22. Februar 2019 - 8,46

    21. April 2019 - 8,55

    01. Juli 2019 - 8,73


    Und mein Linker Mittelfeldspieler Babati: (Mittel)

    01. Mai 2018 - 8,75

    03. Juni 2018 - 8,75

    03. Juli 2018 - 8,77

    16. August 2018 - 8,86

    20. September 2018 - 8,87

    28. November 2018 - 8,92

    06. Januar 2019 - 8,91

    30. Januar 2019 - 8,93

    22. Februar 2019 - 8,94

    21. April 2019 - 8,95

    01. Juli 2019 - 8,98

  • Weil der spielseitig generierte MW objektiver ist, als der marktwirtschaftlich generierte?! Das ist doch Quatsch.

    Da lehnst Du Dich aber aus dem Fenster - mach mal nicht den Rex Gildo! Der Mw in der Realität entsteht nicht "marktwirtschaftlich" - hier gibt es ein schönes und noch gar nicht all zu altes Interview mit transfermarkt.de Der Mw hier bei mir entsteht immer über alle gleichen (Spieler-)Attribute und ist für alle gleich - man kennt kein "ja, aber ...", keine Vereinsbrille, es ist keine Schätzung, totalitäre Gleichbehandlung o. ä.


    Mein Lieblingszitat aus dem Interview:


    Quote

    Nochmals zurück zu den Usern und Experten, welche die Marktwerte zusammen diskutieren und bestimmen. Was sind das für Leute?

    User kann jeder werden, der sich auf Transfermarkt ein Login erstellt. Die Moderatoren sind meist ehrenamtlich für uns tätig. Am Ende fliessen alle Marktwertvorschläge in unserer Zentrale in Hamburg zusammen, wo wir nochmals einen Blick drauf werfen, bevor sie online gehen.

    Oder gehst Du zum Autohaus, willst ein Auto für 20k kaufen und sagst, ich zahle aber 80k (gleiche Ausstattung, Farbe usw.)? Der VK ist auch ermittelt ... mit gleichen Attributen, Gewinnspanne usw.


    Das passiert bei einem Spieler mit keinem oder kleinem Talent ab einer gewissen Stärke einfach zu selten, ...

    Komm da doch erstmal hin mit dem Spieler? Und wenn der Spieler schon (vermeintlich) "da" ist und aus Deiner Jugend kommt, was ist also falsch?! Exakt ... die Spieler in der Jugend sind zu stark (ja, v3 hat dies geändert).


    Allerdings muss man natürlich berücksichtigen ...

    Unterschreibe ich exakt so!


    Allerdings ist der Weg genau anders herum: Du sollst von unten aufkaufen ... nicht die Kleinen Deinen Müll von oben. ;) (ansonsten reden wir nochmals über Realitäten im Fußballuniversum).


    Legendenkrieger, vielen Dank, allerdings ist das nicht repräsentativ. Du musst nämlich im Hinterkopf berücksichtigen, dass da unlängst Transfers getätigt wurden ... das ist nicht das, was Du als Start bekommst (schon gar nicht 7x riesig - da bin ich mir sehr sicher).


    Was mir nicht gefällt: Das Mischen von Themen, wenn es um den Begriff "Holzweg" geht - wenn ich über irrwitzige Transfersummen rede, die aufgrund einer unbegründeten Talentfaktorisierung zustande kommen, meine ich den geforderten Aufpreis wg. einem überbewerteten Begriff. Das Talent ist als Attribut im Mw längst berücksichtigt - und nun? Müsste man verstanden haben, wie Training funktioniert ... aber selbst da kam plötzlich eine Skype-Message zu mir, dass irgendwas komisch ist. Die Saison läuft nicht und irgendwas ist komisch - lach. Was wurde beobachtet? (ich mutmaßte, dass es die Pest ist, die Sven [In_Extremo] letzte Saison am Hacken - mal wieder - hatte). Der Manager wolle beobachten und hat schon Panik.


    Fassen wir bitte wie folgt zusammen: Wir kennen wohl alle vielleicht 2 oder 3 Spieler, die für utopische Preise den Club einst gewechselt haben: Ronaldo, Neymar, Mbappe. Und wieviele andere Spieler wechseln für andere Preise? Hier muss auch niemand ENG jetzt anführen, weil die den Pfahl im Kopf haben bzgl. TV Gelder etc. - das reguliert sich wieder und ist nur ein "Peak" (aber der Neid entsprechend groß in anderen Ligenbetrieben innerhalb der EU). Es würde aber NIE einer auf die Idee kommen, einen Kevin Großkreutz aus Uerdingen für 120 Mio. zu verpflichten ... und wenn der zukünftige Trainer der Pep (für einer der besten Trainer) wäre. Zugegeben, ich weiß nicht, welches Talent ich dem Kevin geben würde ... also rein fiktiv. :D


    Ich ändere ja nichts ... warum jetzt also gerade alles in meine Richtung schießen will und ihr euch gegenseitig die "likes" zuschiebt, ist mir unerwartet wurscht. Ich plädiere lediglich für ein stärkeres Annehmen des immer gleich kalkulierten Marktwertes, wo alles für jeden Spieler immer bereits schon drin ist - quasi ein Gut, was exakt berechnet ist.


    Im Umkehrschluss lande ich dann gedanklich bei "zu viel Geld im Spiel" usw.


    Kurzum: Es ändert sich nichts (ich wiederhole es nochmals; also keine Instanz dazwischen ... ist euer kaputter Markt). Den Fokus auf gerade mal ein Attribut zu legen, ist falsch – darum "Holzweg".

    1_1.png


    Amtierender Nationaltrainer der Volksrepublik China.


    „Der kaut doch schon die Bohnen und gießt heißes Wasser lediglich nach!“

    -- Kaffeespenden sind sehr willkommen!